fbpx

beylos

Spaghetti Automazione

Interview mit Marco vom Gastro-Startup DaVinci Kitchen aus Leipzig

Die Systemgastronomie der Zukunft: DaVinci Kitchen baut den ersten Roboter-Chefkoch im Kioskformat. In wenigen Minuten werden mit frischen Zutaten leckere Pastagerichte zubereitet und dadurch die Prozesse in der Systemgastronomie automatisiert und optimiert. 13 Mitarbeiter aus verschiedenen Ländern arbeiten startup-like an der Fertigstellung einer Serienversion für das kommende Jahr.   

„DER KRASSESTE SCHRITT WAR, DASS WIR UNS GETRAUT HABEN.“

Der Start-Up Alltag beinhaltet viele Herausforderungen, die in der Zahl mit dem Unternehmen mitwachsen. Vor allem Pläne einzuhalten und strukturiert Probleme anzugehen, fällt bei großem Ideenreichtum und Innovationspotential anfänglich noch schwer. 

„VIELE OH’S UND AH’S“

Anders als zunächst erwartet, kam vor allen von Köchen viel positives Feedback. Mittlerweile werden Anfragen aus allen gastronomischen Bereichen gestellt, da die Anwendungsmöglichkeiten des Kiosks so vielfältig sind. Simple, sich wiederholende Prozesse können durch den Roboter übernommen und dadurch die Köche entlastet werden. Diese Zuarbeit verschafft Köchen mehr Freiraum für Kreativität und das überzeugt! Regelmäßig neue Rezepte, entwickelt von renommierten Köchen, verleihen auch dem Roboterkoch Flexibilität, welche durch die individuelle Einrichtung des Kiosks zusätzlich gegeben ist. Ziel ist es, eine Qualität zu erreichen, die den Leuten schmeckt und vor allem einen Wiedererkennungswert hat – und das zu jeder Zeit, an jedem Ort. 

„UND WIE BLEIBT MAN INNOVATIV?“

Viel Input von außen stößt den Innovationsprozess weiter an, birgt aber auch die Gefahr, den Fokus zu verlieren. Wie reagiert DaVinci Kitchen auf diese und weitere Herausforderungen? Und was macht die Arbeitsweise in einem Startup aus?  

Hört jetzt rein ins Interview mit Marco vom Gastro-Startup DaVinci Kitchen aus Leipzig! 

Der Podcast zum Thema